Ab in die Natur!

16 Ausflugsziele im Berliner Umland

Keine Lust mehr auf Brandenburger Tor, East-Side-Gallery und Potsdamer Platz? Kein Problem: Berlin und vor allem das Berliner Umland haben so viele tolle Schätze zu bieten, bei denen vor allem Kulturinteressierte und Naturliebhaber voll auf ihre Kosten kommen. Hier sind 16 tolle Ausflugsziele im Berliner Umland, denen ihr unbedingt einmal ein Wochenende widmen solltet.

1. Lübbenau (Spreewald)

Oberspreewald-Lausitz | Brandenburg
Haus im Spreewald
Traditionelle Hütte im Spreewald, südlich von Berlin © lcrms / Shutterstock
Der Spreewald im Südosten Brandenburgs ist der Klassiker unter den Ausflugszielen ab Berlin. Der Regionalexpress bringt euch in einer knappen Stunde nach Lübbenau in den Spreewald. Die grüne Gegend ist historische Kulturlandschaft und die Abzweigungen der Spree sowie die zahlreichen angelegten Kanälen kann man hervorragend mit dem Kanu erkunden. Probiert außerdem die originalen Spreewaldgurken!
  • Anfahrt mit dem Auto
    ca. 1:30 Std. ab Berlin-Mitte
  • Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln
    ca. 1:00 Std. ab Berlin-Mitte
  • Touristinformation

    Spreewald-Touristinformation Lübbenau e.V.
    Ehm-Welk-Straße 15
    03222 Lübbenau/Spreewald

2. Pfaueninsel (Havel)

Berlin-Wannsee
Schloss auf der Pfaueninsel
Pfaueninsel im Südwesten Berlins © Alfred Sonsalla / Shutterstock
Die malerische Pfaueninsel liegt im Wannsee und ist eines der beliebtesten Ausflugsziele. Sie genießt einen Status als UNESCO Kulturerbe und Naturschutzgebiet und bietet eine wunderschöne grüne Abwechslung zum hektischen Großstadttreiben – hier finden die Berliner einen kulturhistorischen Ort der Ruhe.

3. Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin

Uckermark und Barnimer Land | Brandenburg
Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin
Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin © photolike / Shutterstock
Das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin umfasst fast 130.000 Hektar und liegt im nordöstlichen Brandenburg. Hier findet ihr eine erstaunliche Eiszeitlandschaft, die von 240 Seen, Wiesen, Wäldern und tausenden von Mooren geprägt ist. Die grüne Lunge eignet sich hervorragend für ausgedehnte Spaziergänge und dem Beobachten seltener Tiere, wie etwa Biber, Fischotter, Kraniche oder Fischadler.

4. Kloster Chorin

Barnimer Land | Brandenburg
Kloster in Chorin
Kloster Chorin in der Schorfheide © studio-fifty-five / Shutterstock
Mitten im Schorfheide-Chorin Reservat nördlich von Eberswalde liegt das historische Kloster Chorin, ein altes Zisterzienserkloster. Die Architektur ist erstaunlich und die fantastische Umgebung voller Seen und Wälder macht es zum beliebten Ausflugsziel nahe Berlin. Außerdem finden hier kulturelle Veranstaltungen statt, wie etwa Theateraufführungen oder Konzerte.
  • Anfahrt mit dem Auto
    ca. 1:30 Std. ab Berlin-Mitte
  • Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln
    ca. 1:30 Std. ab Berlin-Mitte
  • Touristinformation

    Tourismusinformation im Kloster Chorin
    Amt Chorin 11 a
    16230 Chorin

5. Müritz-Nationalpark

Mecklenburgische Seenplatte | Mecklenburg-Vorpommern
See in der Mecklenburgischen Seeplatte
Sonnenaufgang über dem Schwarzen See, Mecklenburger Seenplatte © Traveller Martin / Shutterstock
Die Mecklenburgische Seenplatte mit dem Müritz Nationalpark (seit 2011 UNESCO-Welterbe) ist nicht nur ein Ausflugsziel für einen Tag, hier kann man getrost einen ausgedehnten Urlaub verbringen, ohne ins Flugzeug zu steigen. Die Seenplatte ist mit ihren 1117 miteinander verbundene Seen rund um die Müritz das größte Wassersportrevier Europas. Neben Wassersport und Bootsausflügen gibt es noch andere tolle Freizeitmöglichkeiten und wunderbare Unterkünfte in alten Guts- und Herrenhäusern.

6. Beelitz-Heilstätten

Potsdam-Mittelmark | Brandenburg
Altes Sanatorium, Beelitzer Heilstätten
Altes Sanatorium, Beelitzer Heilstätten © Gehrk / Shutterstock
Einer der beliebtesten verlassenen und wirklich gruseligen Orte Europas liegt südwestlich von Berlin und Potsdam: Die Beelitzer Heilstätten bestehen aus 60 Häusern, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Lungenheilstätten und Tuberkulose-Krankenhaus genutzt wurden. Die Heilstätten dienten schon dem ein oder anderen Gruselfilm als Kulisse. Es werden nur geführte Touren durch die alten verlassenen Sanatorien angeboten, diese sind jedoch jeden Cent wert. Kamera nicht vergessen!
  • Anfahrt mit dem Auto
    ca. 1 Std. ab Berlin-Mitte
  • Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln
    ca. 50 Min. ab Berlin-Mitte
  • Touristinformation

    Straße nach Fichtenwalde 13
    14547 Beelitz-Heilstätten

7. Havelland

Havelland | Brandenburg
Gefrorene Havel in Birkenwerder
Blick entlang der gefrorenen Havel © SN-Photography / Shutterstock

Auch das Havelland ist eine historische Landschaft in Brandenburg und bezeichnet das von der Havel umflossene Gebiet des Bundeslandes. Die grüne Flusslandschaft erstreckt sich von Potsdam bis nach Rhinow und eignet sich perfekt zum Baden, für Wassersport und ausgedehnte Bootsausflüge. Theodor Fontane widmete der Landschaft einen eigenen Band und ließ seine Romanfigur Effi Briest hier aufwachsen.

  • Anfahrt mit dem Auto

    ca. 1:30 Std. von Berlin-Mitte bis Ribbeck

  • Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

    ca. 1:30 Std. von Berlin-Mitte bis Ribbeck
    ca. 45 Min. von Berlin-Mitte bis Brandenburg an der Havel

  • Touristinformation

    Tourismusverband Havelland e.V.
    Schloss Ribbeck
    Theodor-Fontane-Straße 10
    14641 Nauen OT Ribbeck

8. Bastei

Sächsische Schweiz | Sachsen
Bastei-Brücke in der Sächsischen Schweiz
Bastei-Brücke in der Sächsischen Schweiz © Wolfgang Zwanzger / Shutterstock

Die Sächsische Schweiz ist ein Teil des Elbstandsteingebirges, welches im östlichen Sachsen nahe der Tschechischen Grenze liegt. Die Fahrt dorthin dauert von Berlin aus zwar an die drei Stunden, lohnt sich jedoch allemal. Die bizarren und eindrucksvollen Felsenformen der Bastei und Tafelberge aus Sandstein, die wilden Flüsse und Bäche, die wunderschönen Wälder und Wasserfälle – all das macht die Sächsische Schweiz zu einem der schönsten Ausflugsziele in ganz Deutschland.

  • Anfahrt mit dem Auto

    ca. 3 Std. ab Berlin-Mitte

  • Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

    ca. 3 bis 3:45 Std. ab Berlin-Mitte

  • Touristinformation

    Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V.
    Bahnhofstr. 21
    01796 Pirna

9. Rheinsberg

Ruppiner Land | Brandenburg
Schloss Rheinsberg, nördliches Brandenburg
Schloss Rheinsberg, nördliches Brandenburg © anyaivanova / Shutterstock

Rheinsberg ist das wohl romantischste Städtchen in Brandenburg. Davon war schon Kurt Tucholsky im Jahr 1912 überzeugt. Er siedelte die bezaubernde Liebesgeschichte von Wolfgang und Claire in ebendiesem Ort in Brandenburg an: »Rheinsberg – Ein Bilderbuch für Verliebte«.

Rheinsberg liegt auf direktem Weg von Berlin nach Hamburg. Das Stadtschloss, der weitläufige Schlosspark, glitzernde Seen, geheimnisvolle Orte und die angrenzenden Wälder laden zu einem erholsamen Ausflug ein. Mietet euch ein Boot, macht einen Ausritt in die Wälder, eine ausgedehnte Fahrradtour oder wandert auf Theodor Fontanes Spuren.

Kulturbegeisterten bietet Rheinsberg neben der wunderschönen Natur ein hochkarätiges Programm. Mehr als 20.000 Gäste besuchen jeden Sommer das internationale Festival junger Opernsänger der Kammeroper Schloss Rheinsberg. Die Veranstaltung genießt internationalen Ruf. Doch nicht nur im Sommer lohnt ein Besuch. Das Schlosstheater bietet ganzjährig tolle Veranstaltungen. Das Stadtschloss selbst ist als Museum zugänglich. Ein kleiner Flügel ist als Literaturmuseum dem Andenken Kurt Tucholskys gewidmet.

  • Anfahrt mit dem Auto

    ca. 1:30 Std. ab Berlin-Mitte

  • Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

    ca. 1:30 bis 2 Std. ab Berlin-Mitte

  • Touristinformation

    Stadt Rheinsberg Tourist-Information
    Mühlenstraße 15 a
    16831 Rheinsberg

10. Park Sanssouci

Potsdam
Park Sanssouci in Potsdam
Park Sanssouci in Potsdam © Takashi Images / Shutterstock
Park Sanssouci ist seit 1990 UNESCO Welterbe und das wohl berühmteste Ausflugsziel für die Berliner. Der beeindruckende Park liegt inmitten der Brandenburgischen Hauptstadt Potsdam und steht dem französischen Park von Versailles in nichts nach. Hier stehen nicht nur die wunderbaren Schlösser Sanssouci und das neue Palais, auch der riesige Garten mit seiner einzigartigen Terrassenanlage, den Architekturen, Wasserspielen und Skulpturen ist schlichtweg umwerfend.

11. Werder an der Havel

Potsdam-Mittelmark | Brandenburg
Werder an der Havel
Werder an der Havel © Sinuswelle / Shutterstock
Werder an der Havel liegt wenige Kilometer außerhalb von Potsdam und ist den Berlinern vor allem durch das berühmte Weinfestival “Baumblüte” im Mai ein Begriff. Doch auch zu anderen Jahreszeiten lohnt sich ein Ausflug, denn Werder ist eine der sonnenreichsten Ortschaften Deutschlands. Die Lage ist schlichtweg bezaubernd, direkt an der Havel, umgeben von sanften grünen Hügeln und mit einer hübschen historischen Altstadt im Herzen.
  • Anfahrt mit dem Auto

    ca. 1 Std. ab Berlin-Mitte

  • Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

    ca. 40 Min. ab Berlin-Mitte

  • Touristinformation

    Tourist-Information
    Plantagenplatz 9
    14542 Werder (Havel)

12. Teufelsberg

Berlin-Grunewald
Abhörgebäude auf dem Teufelsberg
Abhörgebäude auf dem Teufelsberg © Alexander Gold / Shutterstock
Der Berliner Grunewald ist das große Waldgebiet im Südwesten Berlins, auf direktem Wege ins Havelland und nach Potsdam. Der Teufelsberg liegt mit einer Höhe von 120 Metern mittendrin und ist vor allem aufgrund seiner verlassenen Abhörstation aus dem Kalten Krieg bekannt. Hier könnt ihr Führungen mitmachen, eine Street-Art-Gallerie oder kleine Konzerte besuchen oder einfach den fantastischen Ausblick auf Berlin genießen.
  • Anfahrt mit dem Auto

    ca. 45 Min. ab Berlin-Mitte

  • Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

    ca. 50 Min. ab Berlin-Mitte

  • Touristinformation

    Radarstation auf dem Teufelsberg
    Teufelsseechaussee 10
    14193 Berlin

13. Glienicker Brücke

zwischen Berlin und Potsdam
Glienicker Brücke, »Bridge of Spies« zwischen Berlin und Potsdam
Glienicker Brücke, »Bridge of Spies« zwischen Berlin und Potsdam © SehrguteFotos / Shutterstock
Spätestens seit Steven Spielbergs Spielfilm »Bridge of Spies« ist die berühmte Glienicker Brücke den Berlinern ein Begriff. Sie verbindet Berlin mit Potsdam und erzählt eine spannende Geschichte: Hier tauschten die Sowjetunion und die USA im Kalten Krieg ihre Spione aus. Auch die umliegende verzauberte Havellandschaft macht einen Besuch der Brücke zu einem absoluten Muss für Berliner.

14. Oderbruch

Deutsch-Polnische Grenze | Brandenburg
Oderbruch an der Grenze zwischen Deutschland und Polen
Oderbruch an der Grenze zwischen Deutschland und Polen © Rainer Fuhrmann / Shutterstock
Der Oderbruch ist ein Landstrich etwa 60 Kilometer östlich von Berlin an der Grenze zu Polen. Die Kulturlandschaft gleicht einer Oase, durchzogen von den fließenden Flussarmen der Oder und kleinen Seen, blühenden Feldern und Wiesen und Heimat vieler Vogelarten. Die perfekte Gegend für lange Spaziergänge und Picknicks. Aber Achtung: Bei heftigen Regenfällen wird die Landschaft schnell überflutet und eignet sich nicht mehr für Ausflüge.
  • Anfahrt mit dem Auto

    ca. 1 Std. von Berlin-Mitte nach Seelow

  • Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

    ca. 1:20 Std. von Berlin-Mitte nach Seelow

  • Touristinformation

    Tourist-Information
    Oderbruch und Lebuser Land e.V.
    Mittelstraße 10
    15306 Seelow

15. Buckow

Märkische Schweiz | Brandenburg
Schermützelsee in Buckow, Märkische Schweiz
Schermützelsee in Buckow, Märkische Schweiz © Copula / Shutterstock
Buckow ist ein Ausflugs- und Kulturort in der Märkischen Schweiz im östlichen Brandenburg, nur etwa 50 Kilometer vom Berliner Zentrum entfernt. Besonders die Seen sind gerade im Sommer sehr einladend, aber auch kulturelle und sportliche Freizeitangebote sind vorhanden. Ihr könnt hier zum Beispiel das Sommerhaus von Bertolt Brecht besuchen.
  • Anfahrt mit dem Auto

    ca. 1 Std. ab Berlin-Mitte

  • Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

    ca. 1:10 Std. ab Berlin-Mitte

  • Touristinformation

    Tourist-Information
    Sebastian-Kneipp-Weg 1
    15377 Buckow (Märkische Schweiz)

16. Ferropolis – Stadt aus Eisen

Dübener Heide | Sachsen-Anhalt
Ferropolis, die Stadt aus Eisen, Gräfenhainichen
Ferropolis, die Stadt aus Eisen, Gräfenhainichen © dugdax / Shutterstock
1 ½ bis 2 Autostunden entfernt in der Nähe von Gräfenhainichen (Sachsen-Anhalt) liegt die “Stadt aus Eisen”, auch Ferropolis genannt. Berlinern dürfte dieser Ort als Veranstaltungsort für große Festivals wie das Melt-Festival oder dem Splash-Festival bekannt sein, der stillgelegte Tagebau ist jedoch auch so einen Ausflug wert. Die großen Förderkräne ragen wie eiserne Riesen von der Halbinsel und erzählen ihre Geschichte, auch ein Museum gehört dazu.
  • Anfahrt mit dem Auto

    ca. 1:30 bis 2 Std. ab Berlin-Mitte

  • Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

    ca. 2 Std. von Berlin-Mitte bis nach Gräfenhainichen

  • Touristinformation

    FERROPOLIS – Stadt aus Eisen
    Ferropolisstraße 1
    06773 Gräfenhainichen

BaseCamp.de. Made with ❤︎ in Hamburg & Berlin.